Dienstag, 4. Januar 2011

Farmlife.

Wir haben uns fuer ein paar Tage in der naehe von Little River niedergelassen. Farm kann man eigentlich nicht richtig sagen, da es sich um ein 14 Hektar grosses Gelaende handelt, dass aber Hauptsaechlich als Garten und ein wenig Zuchtkuh-Weideflaeche fungiert.

Dort Leben wir bei Bekannten von Adrian und erarbeiten uns Unterkunft, sowie Verpflegung. D.h.
endlich mal wieder normales Essen und ein Bett.

Die Arbeit besteht aus Gartenarbeit, so haben wir z.B. einen Gemuese Garten, der eigentlich noch keiner ist, aufgeraeumt oder einen umgestuertzten (sehr grossen) Baum, mit Motossaegen zerstueckelt, was halt so bei einem grossen Garten fuer Arbeit anfaellt.

Nach der Arbeit das Vergnuegen, dann gibts naemlich erstmal ein oder zwei Bier.

Mit freundlichen Gruessen

Farmer Max und Farmer Adrian

Der Baum vor der Bearbeitung


Der Rest-Baum danach
Adrian nach Getaner Arbeit

Max vor dem Wunderwerk

Adrians haelfte des Schlafgemachs

Maxens Teil

Kommentare:

  1. Ich lese mit Freunden Euer Engegament in der Gartenarbeit. Biete kuenftig Gleichwertiges an. Ein Bier gibts obendrein.LG gaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Adrian,

    vielen Dank für die Weihnachtskarte. Erholt euch schön bei der Gartenarbeit und viele Grüße an B+B.(das mir keine Klagen kommen!!!)

    Bis bald, Grüße Bertus,Steffi,Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hi, Ihr Lumberjacks!

    Ich kenne da auch noch mindestens einen Baum in Bonn, der jedes Jahr nur madige Kirschen hervorbringt, und es deshalb auch mal ordentlich besorgt bekommen müsste. Also bringt die Kettensägen mit für ein ordentliches Holzmassaker!

    HisBabness

    AntwortenLöschen