Sonntag, 27. Februar 2011

Letzten Tage Overseas.

Hollywoooood!!
Heute sind wir wieder zurück gekehrt, in die Gegend wo wir hin gehören: in die Stadt der Stars und Sternchen.Wir blicken zurück auf drei, ungewohnt kalte und schöner Tage in San Francisco oder Frisco. Hatten ein sehr gutes Hotel: zentrale Lage und angenehmes Ambiente. Von da aus erkundeten wir am Ankunftstag die nahe gelegene Mall, sowie die Cable Car Haltestelle. Am nächsten Tag gings dann ab zum Fishermans Warf, natürlich "old-school" mit dem Cable Car San Francisco's Hügel hoch und runter. Am Hafen gings dann Richtung Golden Gate Bridge, die sich uns völlig nebelfrei und in voller Pracht in Sonne präsentierte. Im Winter ein eher seltener Anblick. Auf halbem Wege, besuchten wir das Explornatorium, eine Art Mitmach-Museum, dass allerdings von Kindern belagert wurde. Doch in diesem großen "Spielplatz" für groß und klein, kann man alle möglichen kleine Experimente machen, rund um Themen in der Phsyik,Biologie und Co.
Diner gabs dann im Hard Rock Cafe, wo Adrian illegaler Weise ein Bier bekommen hat. Anschließend wieder mit dem Cable Car zurück ins warme Hotel vor die Glotze.
Tags drauf gings ab in den Knast,nämlich auf die ehemalige Gefängnis Insel Alcatraz. Mit dem Boot rüber und auf "The Rock" und durch Glück kamen wir genau richtig an, zur aller letzten Einführungs Tour, die es in Zukunft nicht mehr geben wird. Das Knastbebäude selber erkundet man mit Audio Tour auf den Ohren. Dort wurde sehr anschaulich (mit Soundeffekten und Orginal Berichten ehemaliger Insassen und Angestellter), ein Überblick, sowie ein  paar Geschehnisse über das ehemalige Zuhause der Bad Boys gegeben.
Wieder auf dem Festland, erstmal ab zu Subway zur Stärkung ein Mittagessen kaufen. Dann guckt man nichts ahnend aus dem Fenster und vorbei laufen Jana und Anne (aus unserer Ex Stufe), die uns auch in diesem Moment erspähen. Wie klein die Welt doch ist.
Nach einem kleinem Reise Austausch, machten wir uns dann auf dem Weg zum Stadtteil Ashtonbury/Haights, dass den Lesern unter uns,die in den 60er, 70er ein wenig Alternativ unterwegs wahren, wahrscheinlich mehr sagen wird. Dort war nämlich damals das Zentrum der Hippie-Kultur in San Francisco, rund um den Golden Gate Park. Heute sieht man das noch an alternativer Läden, Wandgemälden und bunter Häuser. Summer of Love und Blumen und so.
Als es dann zu dunkel und kalt war fuhren wir zum Union Square, wo sich die Bonner Connection dann trennte. Das hieß für die sonnenverwöhnten Max und Adrian ab ins Hotel und vor dem Tv Basketball gucken.
Heute morgen dann Auschecken und zum Flughafen und nach LA zurück.
Weiter südlich wurden wir dann von Jackies Sohn Brandan, abgeholt der uns ein auf dem Gelände der USC (University of Southern California) rumführte. Sieht aus wie in typischen College Filmen.
Und grad gucken wir die Academy Awards, die ca. 1km von uns entfernt stattfinden. Unser Hotel liegt nämlich direkt am Sunset Blvd.


Celebrity Gruß aus Hollywudz Max und Adrian

Einer der drei Zellengänge
So sieht eine Zelle von innen aus. Auch "Loch" genannt
Der Eingang des Kodak Theaters

Kommentare:

  1. Hi new stars,
    selbst die "älteren" unter den Leserinnen waren zu jung für die flower-power Zeit in Frisco.
    Geblieben ist die Erinnerung an "The Rock"!!!

    Dir Adrian Very- Happy- Birthday- greetings :)

    lovely Natatlie Portmann

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Adrian!

    Wir gratulieren Dir ganz toll zu Deinem 20ZIGsten Geburtstag und freuen uns schon sehr auf Deine baldige Heimkehr. Bis dahin merke:

    Das kleine ZIG ist ein Fanal,
    mit zwanZIG kommt's zum erstenmal.

    Du find'st das kleine ZIG recht fein
    und möchtest gar noch älter sein.

    Mit dreißig macht es Dir nichts aus,
    Du kennst dich damit ja schon aus

    und stehest fleißig und geschickt,
    bis es zum nächsten Male 'ZIGT'.

    Mit vierZIG kommst Du zur Besinnung,
    gehörst schon fest zu Deiner Innung

    und machst vielleicht in Deinem Glück
    auch schon mal einen Blick zurück.

    Mit fünfZIG kommt wie Donnerknall
    Dir vor das kleine ZIG-Signal.

    Du schlägst Dir an die Brust im Gehen
    und denkst: 'Das woll'n wir doch mal sehen!'

    Und gehst und gehst mit festem Blick,
    und plötzlich macht es wieder ... ZIG.

    Du bist erstaunt, ja fast perplex,
    denn diesmal steht davor die Sechs.

    Du sollst das Leben weiter lieben,
    steht auch vor Deinem ZIG die Sieben!

    Dann steht, eh' Du daran gedacht,
    das kleine ZIG schon nach der Acht.

    Besonders sollt' es uns erfreun,
    erreichst Du vor dem ZIG die Neun.

    Und werden's hundert Jahr - famos! -
    dann bist das ZIG Du wieder los!

    Alles Liebe von Papa & Mama

    PS: Der Sekt steht schon gut gekühlt bereit!

    AntwortenLöschen
  3. Heute Abend: Dikka Chilli Circus mit Apfelkuchen zum Nachtisch heute Abend!
    Dreimol Alaaf
    Der Chefkoch usem Vürjebürch

    AntwortenLöschen
  4. Se sinn widda do!
    Dä Prinz und et janze Jeschmölzje

    AntwortenLöschen